*
flash_aktuell

Menu

 

zingst-aktuell.de

- ist ein Internet-Portal, welches Zingster Bürger für Zingster und Gäste unserer Heimat gestalten.

Dieses wird ständig erweitert und vervollständigt. Es werden Nachrichten und Berichte aus dem Alltagsleben veröffentlicht. Wir berichten über Zingster Geschichte, pflegen die plattdeutsche Sprache. Humorvoll gehen wir den „Dorfgerüchten“ auf den Grund.

Sie können Ihre Meinung zu Zingster Themen in Form von Leserbriefen äußern.

Interessenten können alle drei Wochen Neuigkeiten per elektronischer Post erhalten.
>>> Newsletter bestellen

Nachrichten

(15.04.2010) Tourismusauswertung  Eine sehr interessante Veranstaltung fand am Donnerstag, 08.04.2010 unter dem Thema „Der Tourismus in Vorpommern – Marktpotenziale in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld besser nutzen!“ um 20.00 Uhr im Kurhaus statt.
Hierzu sprach Herr Prof. Dr. Mathias Feige auf Einladung der KT GmbH vor touristischen Leistungsträgern und Interessenten.
Es ging um die Fragen. Wo steht das Reiseland Deutschland im europäischen Vergleich? Wie wettbewerbsfähig sind die Regionen und Destinationstypen? Sind die Freizeiteinrichtungen in Deutschland zukunftsfähig aufgestellt?
Diese Einschätzungen wurden konkret an dem Reiseland MV und dem Seeheilbad Zingst vorgenommen. Der Referent lobte die gute Arbeit der KT GmbH und aller die mit dem Tourismus ihr Geld verdienen. Besonderes Lob gab es für das Alleinstellungsmerkmal der Fotografie. Hier gehen die Aktivitäten aber noch nicht weit genug. Das Thema Fotografie soll sich auch in den Unterkünften wieder finden.
 
Auf großes Interesse bei den Gästen der Veranstaltung stießen die Zahlen und deren Auswertungen.
           
 Kreuzfahrtmarkt             +13    %
          Internetbuchungen         +10,4  %
         Zimmererlöse                - 9,8   %
 
Die Gästezahlen in 4* und 5* Hotels sind gesunken
          
         Umsatzentwicklung in MV im Vergleich zum Vorjahr
                  Beherbergung     + 1,7 %
                  Gastronomie       – 0,4 %
 
Eine sehr interessante aber auch bestürzende Zahl ist die touristische Entwicklung des Gebietes FDZ zum Massentourismus
 
Zahlen 2008        auf FDZ wurden auf 100 Einwohnern gerechnet 18.503 Gäste beherbergt
                        auf Mallorca wurden pro 100 Einwohner 6.489 Gäste beherbergt
 
Alle aus dieser Zahl entstehenden Probleme müssen gelöst werden, besonders die Kappung von Kapazitäten!
 
Die Aufenthaltsdauer ging zurück von          2000 = 8 Tage
                                                           2009 = 6,4 Tage (ohne Kliniken 4 Tage)
 
Der Demografische Wandel ist zu beachten von 2005 – 2025 geht die Bevölkerung um 16 % zurück.
 
Bemängelt wurde in Zingst keine oder wenig attraktive
·         Schlechtwetterangebote
·         Angebote für Kinder
·         Sportangebote
 
Aufgaben für die Zukunft
·         Reiseanlässe für das ganze Jahr schaffen
·         Ortsentwicklung
·         Angebot Kinder-, Sport-, Wellness-, Schlechtwetter- Angebote schaffen
·         Verkehrsprobleme lösen und nicht nur auf die Bahn als Allheilmittel warten.
·         Neue Medien optimieren.
·         Bei der weiteren Entwicklung den Demografischen Wandel beachten
 
Beim anschließenden Gespräch wurde der Bürgermeister Andreas Kuhn gefragt, „ob Zingst nicht den weiteren Bau von Unterkünften stoppen will“. Er antwortete darauf, dass so etwas laut Baurecht nicht geht. Darauf sprachen der Bürgermeister von Ahrenshoop und der Kurdirektor von Dierhagen, dass Sie dieses in beiden Orten mit einer Gestaltungssatzung durchgesetzt haben. Sie gaben aber zu bedenken „So eine Satzung muss man durchkämpfen!“ Die Antwort vom Zingster Bürgermeister auf diesen Vorschlag war „Mit mir ist so was politisch nicht zu machen!“. Fazit des Abends, eine interessante, kurzweilige Veranstaltung die zum Nachdenken, Mitdiskutieren und Verändern anregt.
(14.04.2010) Bäderregelung muß bleiben. Stammtisch Zingster Wirte & Gewerbe-treibender lädt zum Stammtisch Mittwoch, am 28. April 2010 um 19:00 in die „Fischer- Klause“ Strandstr.35 ein.
Als Thema steht die Bäderregelung. Das die Politik die Bäderregelung, nach dem Urteil, auf betreiben der Kirchen, nicht einfach im Interesse der Gewerbetreibende neu gestalten wird, ist klar. Die Verlieren in dieser Auseinandersetzung sind die Gewerbetreibende und die Beschäftigten der Unternehmen die „Freigesetzen“ werden. Um den Parteien und der Kirche zu zeigen, was die Menschen und der Tourismus brauchen, darf man nicht warten, sondern erfordert sich nun selbst zu bewegen. An diesem Abend geht es darum, konkrete Aktionen vorzubereiten und zu starten. Zu dieser Veranstaltung laden wir alle Gewerbetreibenden aus Zingst und der Region ein, die sich nicht von der „Bäderregelung light“ überraschen lassen wollen.
(08.04.2010) Die Bäderregelung ging baden! Es hat wenig Zweck zu warten, ob die Politik etwas bewirkt, dass zeigt diese Entscheidung. Die Gewerbetreibenden  müssen vor allem außerparteilich ihre Interessen vertreten, bündeln wir jetzt unsere Kräfte. Der Stammtisch Zingster Wirte & Gewerbetreibender bittet alle interessierte Gewerbevereine, Einzelhändler und betroffene des Sonntagsverkaufsverbotes sich unter info@die-macher-zingst.de oder FAX 038232 17858 zumelden. Wir wollen die einzelnen Aktivitäten und Aktionen bündeln und in wenigen Tagen gemeinsamem Aktionen organisieren. Auf Hilfe der Politik haben wir schon zulange gewartet.

Dieser Artikel sollte im "Zingster Strandboten" Ausgabe Mai 2010 erscheinen. Der Redaktionsrat hatte keinen Platz! Schließlich müßten erst die Ausschüsse tagen!

(08.03.2010) Stammtisch kämpft gegen „Minen“Gerade in den letzten Tagen kommen beim tauen immer mehr „Minen“ zum Vorschein. Keine Angst es sind keine Überbleibsel der letzten Kriege, sondern nur die nicht beliebten Haufen der vierbeinigen Freunde. Dieses Problem ist auch in Zingst im Gespräch, Bürger und Geschäftsleute sprechen es immer wieder an, eine Lösung fand sich bisher nicht. In den letzten Beratungen mit dem Kur- und Tourismusausschuss der Gemeinde-vertretung erläuterte die Kur und Tourismus GmbH, dass jährlich weit über 20.000 Tüten nicht zur Aufnahme der Hundehaufen, sondern als Müll- Sandtransport- oder sogar als Frühstücks-beutel zweckentfremdet genutzt werden.
Mit diesem seit Jahren beschriebenen Zustand wollen sich die Gewerbetreibenden nicht zufrieden geben. Sie fanden ein System, welches nicht auf Plastebeutel setzt sondern spezielle Papiertüten einsetzt, Für dieses System holte sich der Vorstand des „Stammtisch Zingster Wirte & Gewerbetreibender eV. das nötige Angebote ein.
 
Bei diesem Angebot wurden 5 Hundetoilettenstationen komplett mit Fertigbetonsockeln und die Ausstattung mit Hygienetüten, ausreichend für die 5 Stationen von 3 Monaten angefragt.
    Diese Bestellung würde Zingst 4.047,50 € kosten. Wir vereinbarten einen Preisnachlass von 25 %
so bleibt unter dem Strich plus Frachtkosten ein Betrag von 3.170,62 € übrig.
Diese Unterlagen übergaben wir den Verantwortlichen mit der Bitte gemeinsam dieses Projekt zu befördern. Die im Stammtisch vertretenden Hoteliers, Pensions- und Ferienhausbesitzer und Geschäftsleuten waren sich einig, dass man diese neuen Tüten in den Einrichtungen auslegen kann und somit mit den Tierfreunden ins Gespräch kommt, um Sie für ein kotfreies Zingst zu sensibilisieren. Für Unbelehrbare sollte das Ordnungsamt, wie schon in vielen Orten üblich, das Mitführen von Tüten für die Haufen kontrollieren.
     
       Unsere Fragen zu diesem Thema an die Zingster
       Wo sind die besten Standorte für die Hundetoiletten?
         Welche Holels, Pensionen und Vermieter die nicht im „ Stammtisch Zingster Wirte &    
 
         Gewerbetreibenden organisiert sind, sind bereit diese Hygienetüten aus zu legen?
Bitte die Information am des „Stammtisch“ unter 038232 17858 oder info@die-macher-zingst.de
Es wäre schön, wenn Kommune, Kur- u. Tourismus GmbH, Gewerbetreibende und Vermieter im Jahr 2010 Zingst „Minenfrei“ bekommen.                                                                H.-P. Ku 
(19.09.2009) Erstmals lebendige Vogelscheuchen zum Sieger gekürt - An diesem schönen Spätsommertag mit seinem Sommerstrandwetter zog es trotzdem viele Gäste … mehr lesen
(17.09.2009)Traditionelles Erntefest in Zingst wird von den Mitgliedern ... mehr lesen 
(14.07.2009) Plattdeutsches Festival Nun schon zum vierten Mal ist es dem Zingster ... mehr lesen 
(13.07.2009) Stammtisch nun eingetragener Verein ... mehr lesen
(13.07.2009) Ich koche, koche, koche für mein Leben gern ... Diese Liedzeile von Thomas Lück ist auch das Lebensmotto von Peter Sabrowsky, ... mehr lesen
(18.06.2009) Neuer Vorsitzender - Der neue Vorsitzende der Zingster SPD - Fraktion ... mehr lesen 
(18.06.09) Freibier spielt zum Tanz? - Seit wenigen Wochen ... mehr lesen
(16.06.2009) Ein Zingster wird 90 - Jochen Schomann feierte ... mehr lesen
(08.06.2009) Zingster Wahlen in Zahlen - mehr lesen 
(01.06.2009) Zingster Heimatverein setzt auf alte Traditionen - Anlässlich des Zingster Kinderfestes ... mehr lesen
(15.05.2009) Der Stammtisch Zingster Wirte & Gewerbetreibender antwortet auf den Artikel der Ostseezeitung „ Kippt die Kirche den Sonntagseinkauf?“ vom 14.05.2009 - Es ist erschreckend ... mehr lesen
(12.05.09) Stammtisch Zingster Wirte & Gewerbetreibender im Gespräch mit den Gemeindevertretern - Der Vorstand des "Stammtisch Zingster Wirte und Gewerbetrei-bender" wurde am 28.04.09 vom Kur- u. Tourismusausschuss ... mehr lesen 
(12.05.09) Kandidaten für die Wahl der Gemeindevertretung Seeheilbad Zingst am 7. Juni 2009 ... mehr lesen
(12.05.2009) Neue Bushaltestelle in Zingst - Seit dem Fahrplanwechsel im ÖPNV im Mai ... mehr lesen 

(12.05.09) Zingster Kunstverein wurde im verflixten siebenten Jahr „beerdigt“ Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen die Mitglieder des Vereins ... mehr lesen

(25.04.09) Zingster Kulturlandschaft wird ärmer  - Laut Presseberichten steht der Zingster Kunstverein vor ... mehr lesen

(20.04.09) Schifffahrtseröffnung am 18.04.09 in Zingst - interessierte nur wenige! Diese Veranstaltung sollte für Zingster und Gäste sein, doch beide Zielgruppen waren nur sehr wenig vertreten. Daran hatte nicht nur das super gute Wetter schuld, welches zur ... mehr lesen
(17.04.09) Flaniermeilen- Erweiterung - Trotz der negativen Aussage des Bürgermeisters beim Stammtisch machten sich die Initiatoren der Erweiterung der Flaniermeile ans Werk, Unterschriften für die Änderung bei den Anliegern und Geschäftsleuten zu sammeln, was gar nicht so leicht war, da einige ... mehr lesen

(15.03.2009) Martha Müller-Grählert eine geklebt

Bei einer Kontrolle auf dem Zingster Friedhof wurde die Standsicherheit des Grabsteines ... mehr lesen

 

 

 

 

 

 

 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail